www.traveling2day.de
______________________________________________________________________________________________________________________________________

|   Über das Reisen   |   Australien   |   Brasilien   |   Südpazifik - Südsee   |   Azoren - Açores   |   Kap Verde - Cabo Verde   |   Wüste - Desert   |   La Réunion   |  
______________________________________________________________________________________________________________________________________

REISEZIELE:

Australien

Brasilien

Südsee - Südpazifik

Azoren - Açores

Kap Verde - Cabo Verde

Wüste - Desert

La Réunion

wird fortgesetzt


Impressum


Reisebüro  

----------------------------------

www.traveling2day.eu  
ÜBER DAS REISEN

Reisen faszinieren viele Menschen. Fortbewegung, neue Orte, Bilder, Erfahrungen, ferne Welten, andere Kulturen, haben zumindest in unserem Kulturkreis eine ganz besondere, durchaus auch mythische und religiöse Bedeutung bekommen. Viele haben sich damit beschäftigt und sich Gedanken über das Reisen gemacht.

Gedanken und Zitate über das Reisen

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

In 20 Jahren werden Sie eher von den Dingen enttäuscht sein, die Sie nicht getan haben, als von denen, die Sie getan haben. Lichten Sie also die Anker und verlassen Sie den sicheren Hafen. Lassen Sie den Passatwind in die Segel schießen. Erkunden Sie. Träumen Sie. Entdecken Sie. (Mark Twain)

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise. Höchste Zeit ist´s: Reise, reise! (Wilhelm Busch)

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben. (Kurt Tucholsky)

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens. (Friedrich Hebbel)

Eine Reise ist ein vortreffliches Heilmittel für verworrene Zustände. (Franz Grillparzer)

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. (Jean Paul)

Es ist ein gar charmantes herrliches Ding ums Reisen. Reisen muß man, oder man kommt hinter nichts. (Voltaire)

Reisen ist tödlich für Vorurteile. (Mark Twain)

Reisen ist für Vorurteile, Bigotterie und Engherzigkeit lebensgefährlich, und viele unserer Leute benötigen es aus diesem Grunde dringend. (Mark Twain)

Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen anderen Vorurteilen auf. (Oscar Wilde)

__________________________________________________________________________________________________________

Anzeigen:





----------------------------------

www.atmosfair.de 

myclimate.org 

----------------------------------

www.survivalinternational.de 

www.survivalinternational.de 

www.survivalinternational.de 

----------------------------------



azoren_pico_©_masch_traveling2day brasilien_salvador_©_masch_traveling2day brasilien_©_masch_traveling2day new_york_©_masch_traveling2day schweden_©_masch_traveling2day brasilien_strand_©_masch_traveling2dayy
__________________________________________________________________________________________________________

Benutzerdefinierte Suche
__________________________________________________________________________________________________________

Reisen sollte nur ein Mensch, der sich ständig überraschen lassen will. (Oskar Maria Graf)

Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. (Hermann Hesse)

Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. (Anatole France)

Ich möchte Weltenbürger sein, überall zu Hause und überall unterwegs. (Erasmus von Rotterdam)

Wenn man mich fragt, warum ich reise, antworte ich: Ich weiß wohl, wovor ich fliehe, aber nicht, wonach ich suche. (Michel de Montaigne)

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. (Augustinus Aurelius)

Reisen ist, in jedem Augenblick geboren werden und sterben. (Victor Hugo)

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. (Jean Paul)

Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen. (Mark Twain)

Wer reisen will, muss zunächst Liebe zu Land und Leute mitbringen, zumindest keine Voreingenommenheit. Er muss guten Willen haben, das Gute zu finden anstatt es durch Vergleiche tot zu machen. (Theodor Fontane)

Man entdeckt keine Erdteile ohne den Mut, alle Küsten aus dem Auge zu verlieren. (André Gide)

Was wunderst du dich, dass deine Reisen dir nichts nützen, da du dich selbst mit herumschleppst. (Sokrates)

Reisen sollte nur ein Mensch, der sich ständig überraschen lassen will. (Oskar Maria Graf)

Zukünftig wird es nicht mehr darauf ankommen, dass wir überall hinfahren können, sondern ob es sich lohnt, dort noch anzukommen. (Hermann Löns)

Der Tourismus zerstört das, was er sucht, indem er es findet. (Hans-Magnus Enzensberger)

__________________________________________________________________________________________________________

brasilien_alcantara_©_masch_traveling2day griechenland_©_masch_traveling2day brasilien_ilha_grande_©_masch_traveling2day norwegen_©_masch_traveling2day
__________________________________________________________________________________________________________

Anzeigen:
__________________________________________________________________________________________________________

ÜBER DAS REISEN UND ÜBER REISEN

Reisen - Natur der Menschen

Reisen (ursprünglich aufstehen, sich erheben sich auf dem Weg machen) im eigentlichen Sinne als Fortbewegung gibt es, solange es Menschen und Lebewesen gibt. Reisen ist unsere Natur. Unser Körper ist auf Bewegung und Fortbewegung ausgerichtet. Unsere Augen sehen in die Ferne, können interessante Ziele erkennen, neugierig oder wissbegierig machen. Bewegung und Fortbewegung ist unser tägliches Dasein und damit auch Reisen in der ursprünglichsten Form und Bedeutung.

Nahrungssuche - Handelsreise - Religiöse Reise

Zunächst ist es die Nahrungssuche, die Suche nach Wasser, Unterkunft, Wärme, Kühle, Kontakt, nach Entdeckung, die Neugier ... Bald wird Reisen Teil auch der spirituellen Erfahrungen der Menschen. Neben dem Reisen im Draußen erscheint die Reise im Innern. Das Leben selbst wird zu Reise und als eine Reise angesehen/interpretiert.

In der Natur gibt es keinen Stillstand. Bewegung ist Ausdruck des Ausgleichs von Gegensätzen, Widersprüchen und Extremen. Unausgewogenheit führt immer zu Bewegung und Ausgleich. Dabei sind die Prozesse so komplex, dass es nicht zu einem endgültigen Ausgleich und damit auch zur Bewegungslosigkeit kommen könnte. Wir kennen das tagtäglich vom Wetter: Hochdruck und Tiefdruck werden zu Wind und Sturm. Je größer der Unterscheid desto heftiger der Ausgleich/Sturm. Jede Ungleichheit führt zu Bewegung. Nicht anders ist es im Leben der Menschen, dem persönlichen wie dem sozialen Leben.

Ursprünglich wanderten die Menschen, Gruppen, Völker mit der Nahrung, mit dem Wasser, mit dem Klima. Nachdem Menschen sesshaft wurden, differenzierte sich auch das Reisen. Es gibt Handelsreisen, um Dinge auszutauschen, religiöse Reisen und Wallfahrten, doch ganz verschwand die Neugier nie. Mit Landnahme und der Entwicklung des Eigentums konnten dann auch die negativen Arten des Reisens entstehen: Raubzüge, Kriegszüge, Feldzüge, Eroberungen.

Reisen als Freizeit - Vergnügensreise

Das hat natürlich zunächst wenig mit dem Reisen zu tun, wie es heute vor allem verstanden wird: Urlaubsreise, Ferienreise, Vergnügungsreise. Aber auch heute überwiegen die alltäglichen Reisen, Reisen im ursprünglichen Sinne: Geschäftsreise, Dienstreise, Handelsreise, Reisen um bessere Lebensbedingungen zu finden, um zu überleben.

Das Reisen als reines Vergnügen, als Teil der Muße und nicht der Arbeit wird es immer gegeben haben, aber erst in der Neuzeit und heute wird es zu einer umfassenden Erscheinung.

__________________________________________________________________________________________________________

allee_©_masch_traveling2day paris_©_masch_traveling2day griechenland_©_masch_traveling2day tunesien_wüste_sahara_©_masch_traveling2day honduras_copan_©_masch_traveling2day
__________________________________________________________________________________________________________

Entstehung des Tourismus

Neben den Handelsreisen, den Entdeckungsreisen aus Neugier oder aus Habgier sowie den Kriegs- und Raubzügen sind die religiös begründeten Reisen, Walfahrten und Pilgerreisen, über viele Jahrhunderte und Jahrtausende eine bedeutende Erscheinung, wahrscheinlich schon seit Beginn jeder menschlichen Zivilisation. Im europäischen Mittelalter nehmen Pilgerreisen eine bedeutende Stellung ein, z.B. der Jacobsweg. Daneben sind auch die Wanderjahre Bauhandwerker und Handwerksgesellen seit dem Mittelalter zu nennen zum Austausch von Erfahrungen, Wissen und handwerklichen Verfahren. Im 16.Jahrhundert kam in Europa bei den Adligen die Grand Tour (auch Kavaliersreise genannt) in Mode, eine teilweise mehrjährige Reise der Söhne des europäischen Adels durch Mitteleuropa, Italien, Spanien. Mit Aufstieg des Bürgertums wurde dies teilweise auch von diesem übernommen. In der Zeit der Romantik erweiterte sich die Zahl der Reisenden erheblich. Alpen- und Wandervereine wurden gegründet. Das Reisen wurde bürgerlich, mehr Menschen konnten reisen. 1827 gründet Karl Baedecker seinen Verlag und 1835 wurde der erste Baedecker-Reiseführer veröffentlicht ("Die Rheinreise von Mainz bis Cöln"). 1841 organisiert in England Thomas Cook die erste touristische Gruppenreise und 1861 die erste Pauschalreise (mit Schiff und Bahn nach Paris). 1843 gründete er in Leicester/England das erste Reisebüro. 1863 wurde dann das erste Reisebüro in Deutschland gegründet. Das Reisen in Europa wird demokratischer, immer mehr Menschen können sich das Reisen als Teil der Muße und als Vergnügen leisten. Das Reisen ist nicht mehr allein Teil der Arbeit, der Suche nach besseren Lebensbedingungen, Migration, Auswanderung...

Reisen und Tourismus heute

Heute ist das touristische Reisen vielfach zum reinen Konsumgut geworden. Dabei ist es oft gleichgültig geworden, wohin die Reise geht, ab nach Mexico. Bali, Afrika ... Die Menschen machen Urlaub in touristischen Enklaven, die nur wenig mehr als ein klischeehaftes Lokalkolorit mit dem Land und den Menschen um sie herum zu tun haben. Hotels in Ausstattung und Leistung sind austauschbar. Sie suchen nicht neue Erfahrungen und neue Erlebnisse sondern die gleichen Erfahrungen und Erlebnisse. Zwar ist mit dem Massentourismus der Tourismus bei uns demokratischer geworden, doch ist diese Demokratisierung an den Reisezielen noch nicht unbedingt angekommen. Aber immer mehr Menschen (bei Reisenden wie bei Reiseveranstaltern) sehen diese Situation und arbeiten an einer Verbesserung.

Reisen, Freiheit

Es soll auch nicht vergessen werden, dass Reisen über Jahrhunderte und Jahrtausende für die meisten Menschen unmöglich und oft auch von den jeweils Herrschenden verboten war. Das Recht der Menschen und die Möglichkeit zu reisen, sich auf der Welt frei zu bewegen, sind nicht nur heute bedroht und eingeschränkt. Mit unterschiedlichen oder mit ähnlichen Begründungen wird immer wieder versucht Schranken aufzubauen.

Platon, griechischer Philosoph und Staatstheoretiker, 428/427 v.Chr. - 348/347 v.Chr.:
Es liegt nun in der Natur der Sache, dass der Verkehr von Städten mit Städten die mannigfaltigsten Sitten miteinander vermengt, indem Fremde unter Fremden gegenseitig Neuerungen einführen. Gerade dies würde den Städten, die durch richtige Gesetzte gut verwaltet werden, den allergrößten Schaden zufügen; ... Andererseits aber gar keine Fremden aufzunehmen und nicht selber irgendwohin ins Ausland zu verreisen, ist ganz unmöglich; überdies würde es den andern Menschen als grausam und unfreundlich erscheinen .... Man darf es aber niemals als etwas Geringes ansehen, ob man bei den anderen im Ruf eines guten Menschen steht oder nicht. ... Folgendermaßen soll also bezüglich der Reisen in andere Länder und Orte und der Aufnahme von Fremden verfahren werden. Zunächst soll es einem, der jünger als vierzig Jahre ist, auf keinen Fall und unter keinen Umständen erlaubt sein, ins Ausland zu reisen, sodann zu privatem Zwecke niemandem; in staatlichem Auftrag aber soll es Herolden und Gesandtschaften oder auch bestimmten Festabgeordneten erlaubt sein. Die durch Kriege und Feldzüge bedingten Auslandsaufenthalte brauchen jedoch nicht unter den Reisen im Auftrag der Stadt erwähnt werden, als ob sie zu diesen zählten. ...  
__________________________________________________________________________________________________________

brasilien_strand_©_masch_traveling2dayy brasilien_salvador_©_masch_traveling2day regenwald_©_mschumacher_traveling2day brasilien_salvador_©_masch_traveling2day schweden_©_masch_traveling2day wald_norwegen_©_masch_traveling2day
__________________________________________________________________________________________________________

Reisen - Wortherkunft, Etymologie:

Reisen, reisen im deutschen kommt von dem altdeutschen risan = aufstehen, sich erheben, aufbrechen. Im englischen finden wir es heute noch im Wort to rise.
Niederländisch: reizen, schwedisch: resor, dänisch: rejsen, norwegisch: reiser
Das Wort travel im englischen kommt von travail (Ärger, Leid, Schmerzen, Arbeit)
Voyage (französisch), viaje (spanisch), viagem (portugiesisch), viaggio (italienisch) kommen vom lateinischen viaticus (zur Reise gehörig, viare - reisen).

__________________________________________________________________________________________________________

NACHHALTIGER TOURISMUS

Der Tourismus ist weltweit zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige geworden und für viele Länder ist der internationale Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen. 2010 wurden nach Erhebungen der UNWTO (UN World Tourism Organization) im internationalen Tourismus 919 Milliarden US Dollar oder 693 Milliarden Euro erwirtschaftetet. Bis 2020 soll dieser Betrag auf 1.600 Milliarden US Dollar anwachsen. Damit hat der Tourismus im Außenhandel die Ölexporte, die Automobil- und Nahrungsmittelindustrie eingeholt. 5% der Weltwirtschaftsleistung werden heute im internationalen Tourismus erbracht.

Zerstörung der Natur, der kulturellen Traditionen,der lokalen Wirtschaft?

In der Vergangenheit und bis heute wurde und wird bei touristischen Projekten oft nur an den Profit der Investoren gedacht, ohne Rücksicht auf die betroffenen Menschen und die Natur und Ökologie der Region. Die Natur, die gewachsenen sozialen Strukturen, funktionierende lokale Wirtschaften wurden und werden ohne Bedenken zerstört. Zurück bleiben Luxusressorts, umgeben und abgeschottet von der "normalen" Welt, die weniger Arbeitsplätze schaffen als vorher zerstört, die nicht die lokalen und regionalen Ressourcen nutzen, sondern Lebensmittel und andere Konsumgüter aus anderen Regionen und Ländern importiert. Die Einnahmen bleiben nicht in der Region sondern gehen oft genug zum größten Teil ins Ausland.

Nachhaltiger Tourmismus schützt die Ressourcen und kommt allen zu Gute

Das Konzept des nachhaltigen Tourismus soll diese Fehlentwicklungen vermeiden. Die natürlichen und ökologischen Ressourcen sollen geschont, die sozialen Strukturen und die kulturellen Traditionen erhalten und die lokale Wirtschaft unterstützt werden. Die Einnahmen aus dem Tourismus soll allen zu Gute kommen. Im Konzept des nachhaltigen Tourismus sind der Schutz des natürlichen und kulturellen Erbes, die Verbesserung der Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung, die wirtschaftliche Stärkung der Region sowie eine hohe Zufriedenheit der Gäste von zentraler Bedeutung.

"Nachhaltige Tourismusentwicklung befriedigt die heutigen Bedürfnisse der Touristen und Gastregionen, während sie die Zukunftschancen wahrt und erhöht. Sie soll zu einem Management aller Ressourcen führen, das wirtschaftliche, soziale und ästhetische Erfordernisse erfüllen kann und gleichzeitig kulturelle Integrität, grundlegende ökologische Prozesse, die biologische Vielfalt und die Lebensgrundlagen erhält.“ (UNWTO)

Nachhaltiger Tourismus muss bestimmte Verträglichkeitskriterien erfüllen: sozial gerecht, kulturell angepasst, ökologisch tragfähig und für die Bevölkerung der Region wirtschaftlich sinnvoll und ergiebig. Unter Ökotourismus wird ein nachhaltiger Tourismus verstanden, der zur Finanzierung des Naturschutzes in einer sensiblen Region beträgt.

__________________________________________________________________________________________________________

norwegen_©_masch_traveling2day griechenland_©_masch_traveling2day brasilien_ilha_grande_©_masch_traveling2day fluss_©_masch_traveling2day
__________________________________________________________________________________________________________

Gemeindebasierter Tourismus

Ein Weg dies ist zu erreichen ist der gemeindebasierte Tourismus (CBT Community-based Tourism). Hier kommt kein Investor von außen sondern die Menschen selbst organisieren und führen das touristische Projekt. Beim gemeindebasierten Tourismus stehen die Menschen im Mittelpunkt. Menschenwürdige Lebensbedingungen für alle sollen durch partnerschaftliches Handeln geschaffen und erhalten werden. Tourismus soll nicht nur eine Einbahnstraße sein, die Menschen sollen die Möglichkeit bekommen, im gegenseitigen Respekt die Kultur, die Traditionen und Lebewesen der anderen kennen zu lernen. Inzwischen gibt es in vielen Ländern weltweit Projekte des gemeindebasierten Tourismus, die aber alle auch Probleme haben, sich auf dem internationalen Tourismusmarkt darzustellen und zu entwickeln.

Fair Trade Reisen

Fair Trade Kaffee, Fair Trade Schokolade ... werden die meisten kennen. Inzwischen gibt es auch Fair Trade Reisen. Südafrika ist auf diesem Gebiet besonders engagiert und ein Vorreiter. So ist die erste Fair Trade Reise auf dem deutschen Markt auch eine Reise entlang der Gardenroute in Südafrika: "Südafrika Gardenroute Fair & Fine (2012)" von SKR Reisen in Köln  

__________________________________________________________________________________________________________

News, Tipps, Informationen


Ethical Traveler

Die Organisation Ethical Traveler mit Sitz in Berkley, California, hat verschiedene Reiseländer nach ethischen Gesichtspunkten untersucht. Dabei wurden die Bereiche Natur- und Umweltschutz, soziale Standards und Sozalsysteme sowie allgemeine Menschenrechte einbezogen. Die 10 empfohlenen Länder sind (in alphabetischer Reihenfolge) Bahamas, Barbados, Cabo Verde (Kap Verde), Chile, Dominica, Lettland, Litauen, Mauritius, Palau uns Uruguay. Mehr auf den Seiten von   Ethical Traveler (englisch)   .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Folgen des Schnäppchen- und Billig-Tourismus:

Dumping-Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen, schlechtes und mit Geschmacksverstärkern sowie Lebensmittelfarben aufgepepptes Essen, Schwimmen mit Müll ... Die WDR Dokumentarserie "die story" hat sich mit den Folgen des Schnäppchentourismus an der türkischen Riviera beschäftigt. Mehr hier auf den Seiten des WDR   .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr Menschenrechte im Tourismus - Evangelischer Entwicklungsdienst (EED)

(Bonn / Berlin, 06.03.2012) Zum Start der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin, fordert der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) eine Verpflichtung der Reiseveranstalter zur Verwirklichung der Menschenrechte im Tourismus. "In vielen Teilen der Welt geht Tourismus mit Verletzung elementarer Menschenrechte wie Vertreibungen, Wasserraub, fehlende Mitbestimmung oder miserable Arbeitsbedingungen einher", so Claudia Warning, EED-Vorstand. International gültige Standards könnten hier Abhilfe schaffen.

"Tourismus ist ein normaler Wirtschaftszweig. Wie in anderen Sektoren auch, sollte daher eine Berichtspflicht und bindende Grundsätze im Kernbereich der Menschenrechte selbstverständlich sein", sagt auch Heinz Fuchs, Tourismusexperte im EED. Zwar lägen international Instrumente zur Steigerung von Transparenz und Verbesserung der Berichterstattung vor, bislang fehle es aber an verbindlichen Vorgaben, um beispielsweise die Ausbeutung von Kindern im Tourismus wirksam zu unterbinden. Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sind 13 bis 19 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren im Tourismus tätig. "Freiwilligkeit allein reicht also nicht aus", so Fuchs. "Es braucht gleiche und verpflichtende Vorgaben für alle Reiseanbieter, damit sie über die Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Rechenschaft ablegen." Darüber hinaus seien zusätzliche freiwillige Maßnahmen der Unternehmensverantwortung (CSR) zu begrüßen, wenn diese über verbindliche Mindeststandards hinausgingen. "Hier können Reiseanbieter ganz bewusst unternehmensspezifische Schwerpunkte setzen, um sich mit gesellschaftlichem Engagement und innovativen Vorhaben positiv ins Gespräch zu bringen", regt Fuchs an.

Richtlinien für menschenrechtssensiblen Tourismus seien international vorhanden: der im Auftrag der Vereinten Nationen vom Harvard Professor John Ruggie erstellte "Ruggie-Report", und die "Guiding Principles on Business and Human Rights" der UN. Sie enthalten klare Vorgaben und Empfehlungen für entsprechende Rahmensetzungen durch nationale Politik. Auch die Mitgliedsländer Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) haben sich auf Leitsätze für multinationale Unternehmen verpflichtet. Die Staaten, auch Deutschland, sind angehalten, die internationalen Vereinbarungen zu nationaler Politik zu machen. Doch genau bei diesem Punkt gehe es in Deutschland derzeit nicht weiter, so Heinz Fuchs: "Die Bundesregierung bremst bei der Unternehmensverantwortung", stellt Fuchs fest. "Die Strategie der Regierung ist ausschließlich auf Freiwilligkeit fixiert." So seien umfassende Veränderungen für mehr Menschenrechte im Tourismus nicht zu erreichen. Die staatliche Politik müsse die Regeln für Unternehmen vorgeben.

Die Studie von Tourism Watch zum Thema "Menschenrechte im Tourismus" finden Sie  
hier (Evangelischer Entwicklungsdienst (EED) Tourism Watch)   .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Broschüre zu Gütesiegeln im nachhaltigen Tourismus:

Faires Reisen und nachhaltiger Tourismus liegen im Trend. Inzwischen gibt es mehr als hundert Gütesiegel für Hotels, Reiseveranstalter, Reisebüros, die oft mehr verwirren als aufklären. In einer Broschüre, die der arbeitskreis tourismus & entwicklung (akte), ECOTRANS e.V., Evangelischer Entwicklungsdienst (EED) Tourism Watch und Naturfreunde Internationale (NFI) zusammen erarbeitet haben und am 12.01.2012 veröffentlichten, werden 20 touristische Gütesiegel genauer untersucht und beschrieben. Weitere Informationen und die Möglichkeit, die Broschüre herunterzuladen, finden Sie z.B.
hier (Evangelischer Entwicklungsdienst (EED) Tourism Watch)   .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ethik- und Nachhaltigkeitstest für internationale Hotelgruppen   (März 2011)

Im Auftrag verschiedener europäischer Verbraucherorganisationen hat ein Team der Leeds Metropolitan University die Nachhaltigkeitsbemühungen verschiedener internationalen Hotelgruppen (Accor, Sol Meliá, Marriott, Carlson, IHG InterContinental Hotels Group, Starwood, Barceló, Hilton, Iberostar, Riu) untersucht. Untersucht wurden Hotels auf Mallorca, in Nizza, in Mexico und Thailand. Dabei schneidet die Accor Gruppe (Mercure, Novotel, Ibis, Sofitel und andere Hotelmarken) am besten ab gefolgt von Sol Melía und Marriott. Hilton und Iberostar erreichen die schlechtesten Ergebnisse. Die RIU Hotels lehnten jede Zusammenarbeit mit der Studie ab und stehen deshalb am untersten Ende der Liste.

Der Tourismus ist eine der bedeutendsten Wirtschaftszweige der Welt. Es werden circa 10 % des globalen Bruttoinlandproduktes erwirtschaftet und rund 220 Millionen Menschen sind weiltweit in der Tourismusbranche beschäftigt.

Hotelanlagen schaffen einerseits neue Arbeitsplätze, andererseits haben sie starke negative Effekte: Naturlandschaften werden zerstört, Regenwald abgeholzt, ungeheure Energie- und Wasserresourcen verbraucht, die ortsansässige Bevölkerung wird umgesiedelt, Bauern verlieren ihre Existenzgrundlage und traditionelle Wirtschaft wird zerstört, die Preise für Grundnahrungsmittel und andere Güter des täglichen Bedarfs steigen. Im Extremfall enstehen abgeschlossene Parallelwelten, in denen vom Gastland nichts mehr zu finden ist.

Doch immer mehr Menschen möchten Ihren Urlaub ohne schlechtes Gewissen verleben und achten auf die Nachhaltigkeit der touristischen Angebote. Die Corporate Social Responsibility (CSR) beschreibt die Nachhaltigkeitsbemühungen der Unternehmen: Werden gerechte und ausreichende Löhne bezahlt? Werden einheimische und regionale Produkte gekauft? Wird Müll vermieden und der entstandene Müll umweltgerecht entsorgt? Werden die natürlichen Ressourcen, Wasser und Energie geschont? Wie steht es mit dem Natur- und Artenschutz? Was bleibt im Land? etc.

Siehe auch "Hotel-Gruppen: Ethik-Test. Wenig Sterne für Hilton & Co"     auf der Website des Vereins für Konsumenteninformation in Wien, eines der Auftraggeber der Studie. Hier sind auch weitere Details der Studie (teilweise kostenpflichtig) zu finden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Airline CO2 - Index

atmosfair hat die CO2-Effizienz von 100 Fluggesellschaften untersucht und ein Ranking für Kurz-, Mittel- und Langstreckenflüge erstellt. So kann schon bei der Buchung eines Fluges die CO2-Effizienzklasse der Fluggesellschaft im Entscheidungsprozess berücksichtigt werden. Auf der Kurzstrecke sind Air Europa, Kingfisher Airlines, Air New Zealand Link. Jet Airways India und Iberia, auf der Mittelstrecke Monarch Airlines, Condor, EVA Airways, Air Transat, Air France und auf der Langstrecke Air Transat, Alaska Airlines, Lan Airlines, Condor und Kingfisher Airlines die effizientesten Fluggesellschaften (jeweils Effizienz-Klasse C). Die vollständige Liste finden Sie hier   .

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im forum anders reisen e.V. sind etwa 130 Reiseveranstaltern zusammengeschlossen, die sich dem nachhaltigen Tourismus verpflichtet haben, Reiseerlebnisse, die sich am Menschen und an der Umwelt orientieren, sorgsame Nutzung der Ressourcen vor Ort und Begegnung fremder Kulturen mit Respekt. Es wird ein Tourismus angestrebt, der langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht für ortsansässige Gemeinschaften sein soll (nachhaltiger Tourismus). Konkret bedeutet dies, dass Nachhaltigkeit eine wesentliche Vorgabe für die Angebote dieser Veranstalter ist. Es werden umweltschonende und sozialverträgliche Reisen von besonderer Qualität entwickelt, die auch wirtschaftlich realisierbar und am Markt zukunftsfähig sind. Mehr auf den Seiten des forum anders reisen e.V.  oder im Reisebüro. 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auf den Seiten von vertraeglich-reisen.de sind Regionen, Reiseangebote und Hotels zusammengestellt, die nur selten in Reisebüros zu finden sind, keine Massenziele und anonyme Unterkünfte. Das Bekenntnis zu Qualität, Umweltschutz und zu einem Service, der den einzelnen Gast in den Mittelpunkt stellt, ist allen gemeinsam. Mehr Informationen unter vertraeglich-reisen.de  


__________________________________________________________________________________________________________

schweden_©_masch_traveling2day brasilien_amazonas_©_masch_traveling2day griechenland_©_masch_traveling2day brasilien_amazonas_©_masch_traveling2day brasilien_©_masch_traveling2day
__________________________________________________________________________________________________________

Informationen und Berichte zu verschiedenen Reiseländern und Reisezielen weltweit:


Australien Flag Australien    Brasilien Flag Brasilien    Kreuz des Südens Südsee - Südpazifik    Azoren Flag Azoren - Açores    Cabo Verde Flag Kap Verde - Cabo Verde
 
wueste_sahara_©_masch_traveling2day Wüste - Desert    Cabo Verde Flag La Réunion

wird fortgesetzt



Presseschau:
(Externe Links, öffnen sich in einer neuen Seite. Wir übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.)

TOURISMWATCH:  Sonne und Sand, Rum und Reggae - Die Herausforderung des Tourismus für Kirche und Gesellschaft in der Karibik  

ZEIT ONLINE:  Überwachung - Was macht ihr mit meinen Reisedaten?  

ZEIT ONLINE:  Sansibar - Delfine im Stress. Schwimmen mit Delfinen.  

SPIEGEL ONLINE:  Essay über das Reisen - Setzt euch der Fremde aus! Ilija Trojanow.  


Aktuelle Reiseinformationen, Reisetipps und weitere Informationen finden Sie auch hier:
(Externe Links, öffnen sich in einer neuen Seite. Wir übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.)

Sympathiemagazine - Informationen zu verschiedenen Reisezielen  
WDR, SWR, BR: planet wissen: Geschichte des Reisens  
Wikipedia: Geschchte des Reisens  
Wikipedia: Reise  
Informationen des Auswärtigen Amtes  
Robert-Koch-Institut  
Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit e.V.  
WHO (englisch)  
International Society of Travel Medicine (englisch)  
Reisemedizinisches Zentrum Hamburg  
CRM - Centrum für Reisemedizin  
Fit For Travel (deutsch)  
die-reisemedizin.de  
atmosfair: nachdenken, klimabewusst reisen  
atmosfair: Airline Index  
myclimate - Klimaschutz - CO² kompensieren  
Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der EU eine Betriebsuntersagung ergangen ist  


Bücher:

Mikka Bender: Die All-Inclusive-Lüge. Wie Pauschalurlauber getäuscht werden. Rohwolt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2013, 202 Seiten ISBN 978-3-499-63019-4
Feliciano Novoa Portela, F. Javier Villalba Ruiz de Toledo (Hrsg.): Legendäre Reisen im Mittelalter, Verl. Theiss, Stuttg., 2008
Norbert Ohler: Reisen im Mittelalter, Verlag: Artemis & Winkler, Düsseldorf, 2004
Alain DeBotton (Autor), Silvia Morawetz (Übersetzer): Die Kunst des Reisens, Verlag: Fischer (S.), Frankfurt; 2002
Sympathiemafazin Tourismus verstehen   Sympathiemagazin Tourismus verstehen  


wird fortgesetzt

__________________________________________________________________________________________________________

Anzeigen:

__________________________________________________________________________________________________________

Alle Angaben ohne Gewähr!

Bildernachweis: traveling2day.de

______________________________________________________________________________________________________________________________________

|   Über das Reisen   |   Australien   |   Brasilien   |   Südpazifik/Südsee   |   Azoren - Açores   |   Kap Verde - Cabo Verde   |   Wüste - Desert   |   La Réunion   |  





Anzeigen: